Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 27.01.2020

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Patrizia schaltet im Ankauf einen Gang höher

Der Investmentmanager Patrizia bilanziert für das Jahr 2019 einen neuen Höchstwert beim Transaktionsvolumen. Für die Kunden wurden Immobilien in Gesamtwert von 8 Mrd. Euro gedreht - nach 6,8 Mrd. Euro im Vorjahr und 4,9 Mrd. Euro 2017. Mehr als 5 Mrd. Euro des Gesamtumsatzes entfielen auf Ankäufe, davon machten Wohnimmobilien ca. 1,5 Mrd. Euro aus. Das Ankaufsvolumen hat sich im Jahresvergleich um 50% erhöht, das der Gesamttransaktionen um 20%.

Mehr als jeder zweite Euro, den Patrizia 2019 bewegte, war außerhalb Deutschlands investiert. Die meisten Auslandsdeals gab es in Skandinavien, Frankreich und Italien. Einige der zum Jahresende begleiteten An- und Verkäufe werden nicht mehr für 2019 ergebniswirksam sein, betont das Unternehmen. Die ersten vorläufigen Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr werden am 18. Februar veröffentlicht.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!