Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 27.01.2020

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

AEW kauft Bürohaus nahe dem Frankfurter Hauptbahnhof

Der Vermögensverwalter AEW hat das Bürohaus Baseler Palais, Baseler Straße 27-31, in Frankfurt gekauft. Das Value-Add-Objekt wurde für den Fonds AEW Europe Value Investors II (EVI II) erworben.

Das Baseler Palais bietet auf sieben Stockwerken insgesamt rund 5.300 qm Mietfläche, die zur Hälfte mit einer Restlaufzeit von rund 4,6 Jahren belegt sind. Hauptmieter ist das Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK). AEW kündigt das Refurbishment und die Vermietung des Leerstands an. Der Vermögensverwalter wurde von Ashurst, Drees & Sommer und Nova-Ambiente beraten, der private Verkäufer von GSK Stockmann und JLL.

EVI II hat jetzt neun Assets im Portfolio

Für EVI II ist es der erste Erwerb in Frankfurt und die zweite in Deutschland nach dem Accor-Gebäude in München Mitte 2019. Der Fonds erhöht damit sein verwaltetes Vermögen auf gut 230 Mio. Euro mit neun Assets im Portfolio. Derzeit liegen die Eigenkapitalzusagen bei 300 Mio. Euro. Etwa 500 Mio. Euro sollen es werden, um eine Gesamtinvestitionskapazität von 1 Mrd. Euro zu erreichen. Laut Fondsmanager Carsten Czarnetzki wird EVI II weiter "in den Top-Städten in Europa, darunter insbesondere in Frankfurt" investieren.

Transaktion: Frankfurt am Main, Baseler Straße 27-31

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!