Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 23.01.2020

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Norsk investiert 80 Mio. Euro in Aschaffenburg

Die Frankfurter Investmentgesellschaft Norsk Deutschland baut ein 20.000 qm großes Quartier in Aschaffenburg. An der Ernsthofstraße, Ecke Goldbacher Straße, entsteht auf dem Areal des früheren Lidlmarkes ein Wohn- und Geschäftshaus. Die Investitionssumme gibt Norsk mit 80 Mio. Euro an.

Auf dem 6.750 qm großen Grundstück sollen bis Mitte 2023 rund 160 teilweise preisgebundene Mietwohnungen entstehen. Außerdem stehen 6.000 qm Büro- und Gewerbeflächen sowie eine Tiefgarage in den Plänen des Frankfurter Architekten Jens Jakob Happ. Insgesamt hat Norsk derzeit in Deutschland über 100.000 qm Bruttogeschossfläche an Wohn- und Gewerbeflächen in der Entwicklung. Das Projektentwicklungsvolumen summiert sich auf mehr als 300 Mio. Euro. Das Unternehmen investiert unter anderem in Saarbrücken, Wiesbaden und Halle.

Nachtrag: Nach Informationen der Immobilien Zeitung hat Norsk die Liegenschaft bereits zum Jahresende 2019 erworben.

Transaktion: Aschaffenburg, Ernsthofstraße 24

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!