Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 22.01.2020

Von Harald Thomeczek

In diesem Artikel:

Patrizia trennt sich von einem Stück Kopenhagen

Patrizia hat sich von einer viergeschossigen Immobilie mit 24.500 qm im Zentrum von Kopenhagen getrennt. Das 2015 erworbene Geschäftshaus namens Galleri K wurde für eine nicht genannte Summe an einen ebenfalls nicht genannten Käufer abgegeben. Das Gebäude setzt sich aus 10.000 qm Einzelhandels- und Freizeitfläche, 9.500 qm Bürofläche sowie 5.000 qm Lager- und Parkfläche zusammen. Patrizia wurde bei dem Deal von RED, einer Tochter von Cushman & Wakefield, Plesner, EY, PwC und Niras begleitet. Im Jahr 2015 hatte Patrizia Galleri K für rund 200 Mio. Euro erworben. Der Investment-Manager hält sich zugute, das nun verkaufte Objekt durch "umfassende Asset-Management-Maßnahmen", u.a. durch "Neuvermietung an eine Vielzahl neuer Nutzer", neu positioniert zu haben.

Transaktion: København, Pilestræde 14G

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!