Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 13.01.2020

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

Cushwake übernimmt Berliner Planungsbüro acht+

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz
Stand von Cushman & Wakefield auf der Münchner Immobilien-Messe Expo Real.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Cushman & Wakefield (C&W) setzt den Wachstumskurs fort. Das Maklerhaus hat jetzt das Berliner Planungsbüro acht+ übernommen. Damit verdoppelt Cushwake die Zahl der Mitarbeiter im Bereich Project & Development Services auf rund 110. Der Zukauf sei nur der Auftakt für weitere Expansionsschritte in Deutschland, kündigt C&W-Chef Yvo Postleb an.

Innerhalb eines Jahres hat C&W den Mitarbeiterstamm um etwa 130 Leute aufgestockt. Postleb spricht von einem "rasanten Wachstum". Vor allem in den Bereichen Capital Markets und Project & Development Services hat das Maklerhaus in Deutschland zugelegt. Inzwischen arbeiten rund 450 Experten für Cushwake; dabei sind die 50 neuen Kollegen von acht+ mit eingerechnet. Bei der Rekrutierung zusätzlichen Personals hat C&W auch von der Wechselfreude innerhalb der Belegschaft des Konkurrenten JLL profitiert. Von dort kamen in den vergangenen Monaten etwa die Büroexperten Christian Lanfer und Tobias Scharf zu Cushwake.

Das vergangene sei ein "Spitzenjahr" gewesen, bilanziert Postleb. Das Unternehmen sei in allen Bereichen gewachsen. Beim Umsatz habe man eine ordentliche Schippe drauflegen können. Konkrete Zahlen will Postleb da aber nicht nennen. Nur so viel lässt er raus: Das Plus habe weit über einem Fünftel im Vergleich zum Vorjahr gelegen. Spitze war 2019 auch, weil C&W die Verhandlungen mit acht+ abgeschlossen hat. Zwei Jahre lang sei man mit den Berlinern in Gesprächen gewesen, erzählt Postleb. Nun sei man schließlich handelseinig geworden.

In den kommenden zwölf Monaten soll die neue Tochter integriert werden

Demnach haben die Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter von acht+, Axel Funke und Oliver Mai, ihre Anteile komplett an C&W verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. In den kommenden zwölf Monaten soll die neue Tochter in die Muttergesellschaft integriert werden und dann unter der Flagge von Cushwake segeln. Bisher habe acht+ das bundesweite Geschäft von Berlin aus abgewickelt. Mit dem Netzwerk und der Infrastruktur von C&W sei schnelleres Wachstum möglich, erklärt Funke die Motivation für den Verkauf der Anteile.

Mit der Übernahme schließe Cushwake eine wichtige Lücke im Bereich Project & Development Services, erklärt Postleb. Seit etwa zehn Jahren ist acht+ in der technischen Gebäudeplanung und im Projektmanagement unterwegs. Das Büro bewertet Grundstücke und Bestandsimmobilien unter technischen Aspekten und steuert den Um- bzw. Neubau von Objekten. Kunden sind vornehmlich institutionelle Investoren, Eigentümer und Projektentwickler.

Synergien ergäben sich auch aus der Kunden- und geographischen Struktur beider Unternehmen, erklärt Frank D. Masuhr, der bei C&W den Bereich Project & Development Services an den Standorten Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt am Main und München sowie die gesamte DACH-Region leitet. Anders als acht+ waren die Architekten, Bauingenieure und Arbeitsplatzexperten seiner Büros vorrangig für internationale Mieter von Büros in Deutschland und weniger für Anleger und Eigentümer tätig. Die Dienste von acht+ habe sich das Maklerhaus vor der Übernahme extern eingekauft. Mit dem Zusammenschluss habe Cushwake nun die Palette der Eigenleistung auf eine breitere Basis gestellt, sagt Masuhr.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!