Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Personalien | 07.01.2020

Von Anke Pipke

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Deloitte, WeWork
  • Personen:
    Martin Ott, Katharina von Schacky, Wybo Wijnbergen, Nikolay Kolev

WeWork setzt Nikolay Kolev als Nordeuropa-Chef ein

Quelle: Nikolay Kolev
Nikolay Kolev.

Quelle: Nikolay Kolev

Er hat Deloitte Digital verlassen und gehört seit dem heutigen Dienstag zur Führungsmannschaft des Coworkinganbieters WeWork: Nikolay Kolev ist nun Managing Director für die DACH-Region und Nordeuropa und wird die globale Strategie des US-Unternehmens regional in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Skandinavien umsetzen.

In dieser Funktion gehört er zum Emea-Leadership-Team, das von Martin Ott geführt wird. Ott selbst ist seit September 2019 als Managing Director für das Emea-Geschäft verantwortlich. Kolev folgt derweil auf Wybo Wijnbergen, der als Vice President in das Segment Community bei WeWork gewechselt ist.

Kolev hat in der Vergangenheit Deloitte Digital mitaufgebaut und dort die Geschäfte geführt. Zu seinen Aufgaben gehörte es u.a., große Unternehmen und öffentliche Institutionen beim digitalen Wandel und Aufbau neuer Geschäftsmodelle zu unterstützen. Künftig soll sein Hauptaugenmerk auf der "Implementierung einheitlich hochwertiger WeWork-Erfahrungen für Mitgliedsunternehmen und Mitarbeiter, der engen Zusammenarbeit mit Mitgliedern, Vermietern, Maklern und weiteren Partnern" liegen, teilt WeWork mit.

Zwei Stellen mit ähnlicher Zuständigkeit

Vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass Katharina von Schacky, zuvor Global Head of Shopping bei Commerz Real, zu Jahresbeginn zu WeWork wechseln sollte, um sich ebenfalls mit der Nordeuropa-Strategie zu beschäftigen. Der Einsatz von Kolev sei aber davon unabhängig, teilt WeWork auf Anfrage der Immobilien Zeitung mit. Details zur neuen Position von Schackys würden demnächst bekanntgegeben.

WeWork unterhält in Deutschland 15 Standorte in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln und München. 2020 sollen weitere folgen. Im Herbst 2019 machte WeWork noch mit finsteren Nachrichten Schlagzeilen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!