Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 09.12.2019

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Baum und meravis bauen für 190 Mio. Euro an der Hörn in Kiel

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Blick vom Schmid-Haus über den Germaniahafen auf die noch unbebauten Baufelder an der Hörn (Archivbild vom Sommer 2018).

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

20 Jahre nach der Insolvenz des Mobilcom-Gründers Gerhard Schmid hat die Baum Unternehmensgruppe unbebaute Grundstücke an der Hörn in Kiel von Schmids Ex-Frau gekauft. Für 190 Mio. Euro planen Baum und meravis hier ab 2022 rund 200 Wohnungen zu bauen, ein Hotel, Büroflächen und etwas Handel.

Nach 20 Jahren Baupause wird am Germaniahafen an der Hörn in Kiel weitergebaut. Voraussichtlich ab 2022 werden die Baum Unternehmensgruppe (Hannover) sowie die meravis Immobiliengruppe (Hannover/Hamburg) auf dem 11.000 qm großen Areal mit dem Bau von 200 Wohnungen sowie Gewerbeflächen starten.

Waterkant Immobilienfond verkauft

Nach ersten Konzepten sind 15.000 qm für Wohnungen, 12.000 qm für Gewerbe, 850 qm für Handel, ein Hotel mit etwa 310 Zimmern sowie eine Tiefgarage mit 430 Stellplätzen vorgesehen. Baum hatte die drei Hörn-Baufelder 2 bis 4 gekauft und meravis steigt in die Projektentwicklungsgesellschaft mit 50% ein. Der Kaufpreis wurde Anfang Dezember bezahlt.

Verkäuferin der Baufelder ist Waterkant Immobilienfond aus Lürschau bei Schleswig. Geschäftsführerin ist Sybille Schmid-Sindram, die Ex-Ehefrau des Mobilcom-Gründers Gerhard Schmid. Sie hatte die drei Grundstücke östlich und südlich des Germaniahafens 2007 erworben, nachdem sie den sogenannten Schmid-Bau - das Büro- und Wohngebäude auf der nördlichen Seite - fertiggestellt hatte. Dieses Gebäude hatte sie 2005 unfertig für 13 Mio. Euro aus der Insolvenzmasse ihres früheren Mannes ersteigert. Der wollte das Areal um den Germaniahafen vollständig bebauen, musste jedoch 2002 Insolvenz anmelden.

Keine Sozialwohnungen an der Hörn

Die 30% öffentlich geförderten Wohnungen wird es beim Baum-meravis-Projekt nicht geben. Nach Angaben von Matthias Herter, Geschäftsführer der meravis Immobiliengruppe, sei seitens der Stadt aufgrund des hohen Kaufpreises auf die Quote verzichtet worden. Bei weiteren meravis-Projekten in der Landeshauptstadt soll dann die Quote übererfüllt werden.

"Ich kann mir vorstellen, dass wir auch für die neue kommunale Wohnungsgesellschaft bauen", erklärt Herter mit Verweis auf die meravis-Erfahrungen im geförderten Wohnungsbau. Zudem könne es Unterstützung beim Aufbau der neuen Gesellschaft geben. "Aber tiefer sind wir in diese Themen noch nicht eingestiegen."

Gaardener Brücke wird nach 20 Jahren fertig gebaut

Im April 2020 ist ein Architekturwettbewerb für das Hörn-Projekt vorgesehen. Mit einem Baubeginn wird nicht vor 2022 gerechnet. 2025 sollen die insgesamt 50.000 qm BGF dann stehen. Zu diesem Zeitpunkt soll auch der 2002 unterbrochene Bau der Gaardener Brücke bis an den Platz am Germaniahafen abgeschlossen werden. Die hierfür nötigen Grundstücke werden die neuen Eigentümer an die Stadt Kiel verkaufen.

Transaktion: Kiel

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!