Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 04.12.2019

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Alitus bestätigt Verkäufe im Nürnberger Nordostpark

Der Investment- und Asset-Manager Alitus Capital Partners hat weitere Büroimmobilien und ein Parkhaus im Nürnberger Nordostpark verkauft.

Wie die Immobilien Zeitung bereits im Oktober meldete, kaufte die Münchner Investment Management-Boutique Kingstone Investment Management im Rahmen eines Nürnberger Portfolios auch Immobilien im Nordostpark. Nun ist nach Recherchen der Immobilien Zeitung klar, dass es sich dabei um die zwei Immobilien im Nordostpark 3-5 mit zusammen 10.000 qm Mietfläche sowie das Parkhaus mit 436 Stellplätzen handelt. Hauptmieter der Büroimmobilien ist Immowelt.

Ebenfalls im Oktober erwarb Conren Land das Entwicklungszentrum mit 9.200 qm Mietfläche im Nordostpark 43, wie Alitus jetzt bekannt gab. Hauptmieter der sogenannten Forschungsfabrik sind die Fraunhofer-Gesellschaft, Brose und der Halbleiterhersteller Qualcomm.

Das Verkaufsvolumen der vier Objekte beläuft sich zusammen auf rund 58 Mio. Euro.

Ein Büroobjekt ist noch im Verkauf

Alitus hatte Mitte vergangenen Jahres vier Büroimmobilien und das Parkhaus an der Äußeren Bayreuther Straße mit einer Gesamtmietfläche von 25.000 qm zusammen mit dem Erlanger Investmenthaus Pegasus Capital Partners von der Blackstone-Tochter Officefirst gekauft.

Damit dürfte mindestens ein weiteres Büroobjekt im Nordostpark noch veräußert werden. Außerdem besitzt Alitus noch Grundstücke im Nordostpark, auf denen weitere Büros entstehen sollen.

Transaktion: Nürnberg, Nordostpark 3
Transaktion: Nürnberg, Nordostpark 43

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!