Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 02.12.2019

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Sirius Real Estate kauft Leonardo-Gebäude in Hallbergmoos

Der britische Immobilieninvestor Sirius Real Estate kauft den Bürocampus Leonardo an der Lilienthalstraße 25-29 in Hallbergmoos.

Sirius zahlt inklusive der Kaufnebenkosten 20,2 Mio. Euro für das 19.600 qm große Gebäude. Verkäufer der Immobilie ist die Investmentfirma KCM Invest, die zum Family-Office des Münchner Investors Walter Kässmeyer gehört.

Die Immobilie weist einen Leerstand von 45% auf. Die 28 Mieter sorgen für 960.000 Euro Mieteinnahmen im Jahr. Das entspricht einer Durchschnittsmiete von 6,67 Euro/qm. Der WALT beträgt gerade einmal 2,4 Jahre. Sirius weist für die Übernahme des Objekts eine Nettoanfangsrendite von 3,4% aus.

Das Maklerunternehmen Savills vermittelte die Off-Market-Transaktion. Imcon Immobilien Consulting war dabei für die KCM Invest tätig.

Sirius plant, auf 16.300 qm ein Businesscenter unter der Marke First Choice zu errichten. München wäre in Deutschland der vierte Standort nach Essen, Neuss und Wiesbaden.

Transaktion: Hallbergmoos, Lilienthalstraße 25

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!