Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 21.11.2019

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

Logistikregion Koblenz bietet die besten Renditechancen

Die durchschnittliche Spitzenrendite für Logistikimmobilien beträgt in Deutschland aktuell 4,85% und ist innerhalb von neun Monaten um 75 Basispunkte gesunken. In Österreich liegt die Rendite mit durchschnittlich 6,05% noch deutlich höher. Diese Zahlen haben Catella und IndustrialPort ermittelt. Demnach ist Berlin mit 4% der derzeit teuerste Logikstandort, dicht gefolgt von Hamburg und München mit jeweils 4,1%. An den drei Standorten sank die Rendite um mindestens 65 Basispunkte. Im Vergleich dazu weist die Wiener Region mit aktuell 5,2% eine deutlich höhere Rendite aus. Nichtsdestotrotz ist diese in den vergangenen neun Monaten ebenfalls gesunken - um 80 Basispunkte.

Mit Blick auf attraktive Renditechancen bieten die Logistikstandorte Koblenz (6,2%), Saarbrücken (6,1%), Magdeburg (6,1%) und Würzburg (6%) außergewöhnliche Werte auf das eingesetzte Kapital. Sie liegen somit nahezu auf einem identischen Niveau mit den Logistikregionen Österreichs wie zum Beispiel Graz (6,05%) oder Salzburg (6,25%).

Die durchschnittliche Spitzenmiete der 25 untersuchten Logistikregionen in Deutschland stieg zum dritten Quartal 2019 auf 5 Euro/qm; gegenuüber dem Vorjahr ein Anstieg von knapp 7%. Das durchschnittliche Spitzenmietniveau ist in Österreich mit 5,05 Euro/qm nur geringfügig höher.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!