Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Politik | 20.11.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:

Öffentliche Anhörung zu nachhaltigen Finanzanlagen geplant

Am kommenden Montag, 25.11., soll es im Finanzausschuss des Bundestags eine öffentliche Anhörung zum Thema "nachhaltige Finanzanlagen" geben. Ausgangspunkt des Hearings sind zwei gegensätzliche Anträge der AfD und von Bündnis 90/Die Grünen: Während die rechtsgerichtete Partei das Konzept der EU-Kommission zur Förderung nachhaltiger Finanzen ablehnt, fordert die Öko-Partei die strenge Ausrichtung des Finanzmarktes an den Prinzipien der Nachhaltigkeit.

Bestandteil der EU-Initiative ist die Einrichtung eines einheitlichen EU-Klassifizierungssystems für nachhaltige Aktivitäten, eine Taxonomie. Auch für die Immobilienbranche sollen einheitliche Orientierungsgrößen, beispielsweise für nachhaltigen Gebäudebau und nachhaltige Refinanzierungsinstrumente, wie Green Bonds, gelten.

Als Experten sollen Vertreter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), des Bundesverbands Investment und Asset Management, der KfW oder auch des Ratingunternehmen S&P vor Ort sein.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!