Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 19.11.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:

Fusion von TLG und Aroundtown kommt voran

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter
Der Hauptverwaltungssitz des neuen Unternehmens soll - wie die aktuelle TLG-Zentrale - in Berlin sein.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter

Die Immobilienunternehmen Aroundtown und TLG haben ihre Fusion fast in trockene Tücher gebracht. Mit der Fusion entsteht vermutlich im Dezember der europaweit größte Anbieter von Bürohäusern.

Der bislang größte TLG-Anteilseigner, die Ouram Holding, trennt sich von 28% seiner Anteile. Aktionäre des Berliner Unternehmens erhalten 3,6 Aroundtown-Aktien für ein TLG-Wertpapier. Das entspricht 27,66 Euro je TLG-Aktie.

Immobilienvermögen von 25 Mrd. Euro

Ziel der Unternehmen ist es, durch den Zusammenschluss die operativen Erlöse von 110 Mio. Euro auf 139 Mio. Euro zu steigern. Zusammen kommen die beiden Unternehmen auf ein Immobilienvermögen von rund 25 Mrd. Euro – hauptsächlich mit Büro- Hotel-, und Wohnimmobilien. Die Mieteinnahmen beider Unternehmen liegen addiert bei rund 857 Mio. Euro. Mehr als die Hälfte des Portfolios entfällt auf die Städte Berlin, Frankfurt, Dresden, Leipzig, München, London, Hamburg und Amsterdam.

Hauptsitz soll Berlin sein

Der Hauptverwaltungssitz des neuen Unternehmens soll in Berlin sein. Endgültig und rechtlich verbindlich wird die Fusion allerdings erst, wenn eine sogenannte Angebotsunterlage erstellt wird. Das soll im Dezember passieren. Die jeweilige Dividendenpolitik möchten sowohl Aroundtown als auch TLG beibehaten.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!