Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Bundesbank breitet sich im Frankfurter Bürohaus Signaris aus

Die Deutsche Bundesbank weitet das Übergangsquartier für die Umbauphase ihrer Zentrale aus. Wie die Bundesbank jetzt bekanntgab, hat sie 13.500 qm Büro- und Archivfläche in dem siebengeschossigen Bürogebäude Signaris, Mainzer Landstraße 35-37, in der Frankfurter Innenstadt gemietet. Vermieter ist LBBW Immobilien Asset Management. Die Bundesbank wird damit bis auf geringe Nebenflächen alleinige Mieterin des dann vollvermieteten Objekts. BNPPRE vermittelte den Mietvertrag.

Die Wahl fiel unter anderem deshalb auf Signaris, weil sich das Gebäude in unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Büro Center befindet, das die Bundesbank bereits Ende 2017 für die Dauer der Sanierung und Erweiterung ihrer Zentrale an der Wilhelm-Epstein-Straße im Stadtteil Bockenheim gemietet hatte. Die Mitarbeiter der Bundesbank sollen im Sommer 2021 in ihr Ausweichquartier einziehen, der Mietvertrag läuft zehn Jahre lang. LBBW Immobilien Asset Management hatte das Signaris Anfang 2017 erworben.

Transaktion: Frankfurt am Main, Mainzer Landstraße 35

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!