Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 13.11.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Berlin Hyp
  • Immobilienart:
    Gewerbe allgemein

Deutsche Gewerbeimmobilien bleiben attraktiv

Im europäischen Vergleich ist der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt für 69% der internationalen Immobilienbranchenvertreter "etwas" oder "viel" attraktiver. Das ist ein Plus von zwei Prozentpunkten im Vergleich zum Trendbarometer der Berlin Hyp im Sommer dieses Jahres, aber ein Rückgang im Vergleich zur 2018er-Version um elf Prozentpunkte.

37% der Befragten rechnen mit einem stagnierenden Neugeschäft, 31% erwarten einen Anstieg und 32% einen Rückgang. Die beste Methode, um mehr Wohnraum zu schaffen, ist für die meisten Umfrageteilnehmer (165) mehr zu bauen. 122 der Teilnehmer wünschen sich weniger bzw. eine einfachere Bürokratie sowie vereinfachte politische Rahmenbedingungen, 81 plädieren für die Schaffung von mehr Anreizen und mehr Förderung. Bei der Digitalisierung sind die Unternehmen eher selbstkritisch: Die Hälfte von ihnen findet, dass immer noch zu wenig in die Digitalisierung investiert wird.

Das Trendbarometer wird seit sechs Jahren veröffentlicht. Rund 500 Immobilienvertreter, darunter Projektentwickler, Makler, Gutachter, Versicherer und Kapitalanlagegesellschaften haben an der aktuellen Befragung laut Berlin Hyp teilgenommen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!