Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 05.12.2019

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

Ergo will die Finanzierung gewerblicher Immobilien ausbauen

Quelle: Ergo Group
Die Ergo-Zentrale in Düsseldorf

Quelle: Ergo Group

Der Versicherungskonzern Ergo hegt ehrgeizige Wachstumspläne in der gewerblichen Immobilienfinanzierung. Bis 2025 soll der Kreditbestand auf 5 Mrd. Euro verdoppelt werden. Dazu beitragen sollen u.a. Kredite für Projektentwicklungen.

Die Ergo Versicherung entwickelt sich zu einem veritablen Player in der gewerblichen Immobilienfinanzierung. Seit dem Einstieg in das von Banken dominierte gewerbliche Geschäft im Jahr 2013 hat Ergo den Immobilienkreditbestand insgesamt auf über 7 Mrd. Euro ausgebaut. Davon entfallen nach Angaben der Versicherung mehr als 2,5 Mrd. Euro auf reine Gewerbefinanzierungen. "Wir sind mit der Entwicklung und dem ausgewogenen Portfolio sehr zufrieden", sagt Eckehard Schulz, Bereichsleiter Immobilienfinanzierung.

So zufrieden, dass er mehr davon haben möchte, viel mehr. Bis zum Jahr 2025 soll der Bestand auf 5 Mrd. Euro wachsen. Die Gewerbefinanzierung sei eine probate und nicht mit großen Risiken versehene Möglichkeit, Kapital anzulegen. "Unsere Antwort auf Niedrigzinsen ist nicht mehr Risiko, sondern wir trauen uns auch komplexere Finanzierungen zu. Kurzum, wir wollen unser Portfolio verbreitern."

Ergo plant Auslandsexpansion und Einstieg in die Projektfinanzierung

Die Expansion sieht zum einen den Einstieg in die Projektentwicklung vor. Zum anderen will Schulz auch außerhalb des Heimatmarkts auf Akquisetour gehen. Im Fokus hat er allen voran Euro-Länder; Großbritannien und die USA seien "nicht erste Wahl". Kommendes Jahr will er die Auslandsfinanzierung angehen, Anfragen von Projektentwicklern würde er heute schon in Empfang nehmen. Bei den Assetklassen, die ins Beuteschema von Ergo passen, wird es dagegen keine Ausweitung geben. Bei Wohnen, Handel und Büro steht die Ampel auf grün, bei Spezialimmobilien und Logistik weiterhin auf rot. "Logistik schließen wir bislang aus, weil die Drittverwendungsfähigkeit nicht unsere Ansprüche erfüllen. Die Mietverträge dort spiegeln nicht die Langfristigkeit wider, die für uns bei der Kapitalanlage zum Tragen kommt." Schulz präferiert Kreditlaufzeiten von 15 bis 20 Jahren.

Wesentliches Merkmal der Ergo-Kredite sind zudem regelmäßige Tilgungen während der Laufzeit. "Die Tilgung ist aus meiner Sicht das wichtigste Risikoinstrument, das es gibt. Wir legen daher großen Wert auf eine adäquate Tilgung."

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!