Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 12.11.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:

Corestate verwaltet mehr, aber verdient weniger

Das Immobilieninvestmentunternehmen Corestate hat durch eine Reihe neuer Großkunden sein verwaltetes Immobilienvermögen im dritten Quartal 2019 um 7,2% auf 22,1 Mrd. Euro gesteigert. Das verwaltete Fondsvermögen kletterte auf 26,4 Mrd. Euro. "Wir haben im zweiten Halbjahr viele institutionelle Großkunden an Bord holen können", sagt Corestate-Chef Lars Schnidrig.

Allerdings sank in den ersten neun Monaten der Umsatz von 224,3 Mio. auf 185,6 Mio. Euro, und das bereinigte Konzernergebnis ging von 103,6 Mio. Euro auf 67,6 Mio. Euro zurück. Als Grund nannte Corestate saisonale Einflüsse und Einmaleffekte durch den Verkauf von drei größeren Trophy-Assets im vergangenen Jahr. Insgesamt geht das Unternehmen mit Hauptsitz in Luxemburg für 2019 von einem Gesamtumsatz zwischen 285 Mio. und 295 Mio. Euro aus. Das bereinigte Konzernergebnis soll zwischen 130 Mio. und 140 Mio. Euro liegen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!