Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 22.10.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Preos kauft jetzt auch große Häuser

Der Bestandshalter Preos Real Estate hat im 1. Halbjahr 2019 2,7 Mio. Euro an Mieten eingenommen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag bei 3 Mio. Euro. Das Unternehmen war vergangenes Jahr mit dem Ziel gegründet worden, speziell kleinteilige Gewerbeimmobilien zu kaufen. 2019 wurde dann publity Investor, eine Tochter des börsennotierten Asset-Managers publity, in Preos eingebracht. Diese betreibt Investments und Handel mit Gewerbeimmobilien zwischen 40 Mio. und 300 Mio. Euro. In den kommenden Monaten liege der operative Fokus auf der weiteren Integration von publity Investor und ihres Immobilienbestandes, teilt Preos mit. Preos gehört inzwischen fast komplett publity, und publity wiederum gehört seinem CEO Thomas Olek.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!