Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 21.10.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Diok will bald 150 Mio. Euro schwer sein

Diok Real Estate hat heute seine Halbjahreszahlen für 2019 vermeldet. In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden 2,9 Mio. Euro Nettomieteinnahmen verbucht. Dank knapp 12 Mio. Euro Bewertungsgewinn belief sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf 12,7 Mio. Euro. Für die zweite Jahreshälfte stellt der Diok-Vorstand ein weiteres Portfoliowachstum in Aussicht. Durch Zukäufe von sechs Büroobjekten für 86,6 Mio. Euro in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt wird bis Ende des Monats der Wert des Diok-Bestands auf 150 Mio. Euro steigen. "Vor dem Hintergrund des starken Wachstums und des weiteren Potenzials im Markt für Büroimmobilien in Sekundärlagen" prüfe der Vorstand eine Aufstockung der Unternehmensanleihe 2018/2023. Aktuell sind hier 45 Mio. Euro zum Zinssatz von 6% gezeichnet, das mögliche Gesamtvolumen der Anleihe geht bis 250 Mio. Euro.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!