Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 10.10.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Allianz Real Estate wächst weiter

67,1 Mrd. Euro Assets under Management weltweit bilanzierte Allianz Real Estate (RE) per Ende Juni 2019. Über zwei Drittel davon entfallen auf Eigenkapital-, der Rest auf Kreditinvestments. Das Kreditgeschäft mit Drittkunden lässt weiter auf sich warten.

Für den Zeitraum von Januar bis Juni 2019 entspricht das erreichte Volumen einem Plus von 3,6 Mrd. Euro. Es wurde ausschließlich im Bereich Direktbeteiligungen (9,1%) erwirtschaftet. Der Immobilienfinanzierungsbestand schrumpfte trotz großer Neuabschlüsse wie z.B. der Refinanzierung der Berliner Gropius Passagen für 230 Mio. Euro leicht, nämlich von 19,3 Mrd. auf 18,9 Mrd. Euro.

Die bereits vergangenes Jahr angekündige Öffnung des Finanzierungsgeschäfts für externe Investoren ist bislang immer noch nicht erfolgt. Der dafür vorgesehene Prime Allianz RE Co-Investment Fund wurde zwar bereits 2018 aufgelegt und besitzt auch seit Mai eine Vertriebserlaubnis für externe Investoren. Mit einem ersten Closing bei Drittinvestoren rechnet Allianz Real Estate nun aber doch erst Anfang 2020. Aktuell hat der Fonds ein Volumen von 1,5 Mrd. Euro, die Zielrendite liegt bei 2% p.a. Das Ziel ist es, 25% des Fondskapitals aus externen Quellen zu speisen und 75% aus Allianz-Gesellschaften.

Asien und Logistik wachsen besonders

Das Co-Investmentgeschäft auf der Eigenkapitalseite hat dagegen bereits Schwung aufgenommen. Der erste Deal war der Kauf des projektierten Büroturms Edge East Side im Berliner Quartier Media Spree zusammen mit der Pensionskasse BVK.

Unter den Regionen, in denen der Immobilienarm des Versicherungsriesen aktiv ist, wurde im 1. Halbjahr die Präsenz in Asien prozentual am stärksten ausgebaut. Der dortige Direktbestand vergrößerte sich um 20% auf 3,6 Mrd. Euro. Das änderte aber nichts daran, dass sich der Löwenanteil der Assets weiter in Europa befindet (37,8 Mrd. Euro, +7,4%). In den USA managt Allianz RE 5,7 Mrd. Euro (+14%), unter anderem eine 49%-Beteiligung im Wert von 342 Mio. Euro in der New Yorker Reichenenklave Hudson Yards.

Starkes Wachstum erreichte Allianz RE im Segment Logistik. Dank großer Abschlüsse wie z.B. dem 1,7 Mrd. Euro schweren paneuropäischen Joint Venture mit VGP erreichte die Logistikquote im Portfolio mittlerweile die 10%-Marke. Ausbauen will Allianz RE künftig das Engagement im Hotelbereich. Hier habe das Unternehmen derzeit noch keine große Präsenz, das solle sich aber ändern, hieß es bei der gestrigen Präsentation auf der Expo Real.

Allianz Real Estate bestätigte außerdem das Planziel von 100 Mrd. Euro Assets under Management bis zum Jahr 2024. Davon sollen 10% auf Investitionen von Drittkunden entfallen.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!