Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Finanzen | 24.09.2019

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Deutsche Bundesbank
  • Organisationen:
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Personen:
    Joachim Wuermeling
  • Immobilienart:
    Wohnen, Gewerbe allgemein

Kreditvergabe bereitet Finanzaufsicht keine großen Sorgen

Von der Vergabe von Immobilienkrediten gehen zurzeit keine erkennbaren Gefahren für die Finanzstabilität aus. Zwar seien die Vergabestandards bei Wohnungskrediten "schrittweise weniger konservativ geworden, aber noch nicht im kritischen Bereich", sagte Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling gestern auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der BaFin. Das Gleiche gelte grundsätzlich auch für Gewerbeimmobilienkredite. Die Erkenntnis hat die Aufsicht aus einer Sonderumfrage bei 1.400 kleinen und mittelgroßen deutschen Kreditinstituten gewonnen, die parallel zu einem Stresstest durchgeführt wurde. Die gewonnenen Daten beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2018.

Insgesamt sei festzustellen, dass die Kreditvergabe in den vergangenen Jahren zwar deutlich ausgeweitet wurde und die Banken und Sparkassen bereit sind, zusätzliche Risiken einzugehen, was ihre Ertragslage derzeit stabillsiert. Die Entwicklung ist nach den Worten Wuermelings aktuell aber nicht besorgniserregend. Entscheidend für die Aufseher sei, dass die Banken für schlechte Zeiten vorsorgen und Standards nicht weiter absenken.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!