Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Anlagen | 24.09.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Jamestown
  • Finanzprodukte:
    Jamestown 30, Jamestown 31
  • Immobilienart:
    Wohnen, Einzelhandel, Büro

Nach zwei Jahren Pause: Jamestown bringt Publikumsfonds

Jamestown, früher Platzhirsch unter den Anbietern geschlossener Publikumsfonds, meldet sich nach langer Pause mit einem Riesenfonds am Markt zurück. Ende 2017 hatte der bislang letzte Jamestown-Publikumsfonds Nr. 30 seine 572 Mio. USD Eigenkapital zusammen, danach kam nichts mehr. Der aktuelle Jamestown 31 kann bei Privatanlegern nun bis zu 750 Mio. USD Eigenkapital einwerben. Das Minimalziel liegt bei 200 Mio. USD, das Gesamtvertriebsergebnis sei "abhängig von der Verfügbarkeit geeigneter Immobilien und dem Interesse von Privatanlegern", teilt das Unternehmen mit. Der Fonds investiert in Büo-, Handels- und Wohnimmobilien in den Metropolregionen der US-Ost- und Westküste. Die prognostizierte jährliche Ausschüttung liegt bei 4%. Ursprünglich hatte Jamestown seinen Fonds Nr. 31 bereits vor einem Jahr in den Vertrieb bringen wollen, die Pläne dann Ende 2018 aber verschoben. Als Grund wurden damals "die zuletzt kräftig gestiegenen Leitzinsen der US-Notenbank" genannt, denen "keine Anpassung der Ankaufsrenditen" gefolgt seien. Dadurch sei es äußerst schwierig geworden, Objekte zu erwerben, die die Ausschüttungkriterien erfüllten. Diesen Monat gab es allerdings Zeichen für eine geldpolitische Wende in den USA: Die US-Notenbank senkte den Leitzins zweimal um je 0,25 Prozentpunkte auf nun 1,75% bis 2%.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!