Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 18.09.2019

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Volksbank BraWo kauft Center Bahnhof Altona für 91 Mio. Euro

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Theda Eggers
Zuletzt 2005 umgebaut entstand das jetzige Shoppingcenter Bahnhof Altona aus einem Kaufhof, der in den 1970er Jahren den gründerzeitlichen Bahnhof Altona ersetzte.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Theda Eggers

Der britische Reit RDI (ehedem Redefine) hat das Shoppingcenter im Bahnhof Altona an die Volksbank Braunschweig Wolfsburg (BraWo) verkauft. Kurzfristig will die BraWo keine großen Investitionen in das Center am Fernbahnhof Altona, der 2025 verlegt werden soll, vornehmen.

Für die Volksbank BraWo ist der gestern unterschriebene Kauf des Shoppingcenters Bahnhof Altona die erste Investition in Hamburg. Das zuletzt 2005 umfassend umgebaute Center aus den 1970er Jahren bietet 15.500 qm Einzelhandelsfläche für 22 Mieter auf zwei Ebenen. Große Ladenmieter sind Media Markt, Rossmann, Lidl, dazu der Parkhausbetreiber Apcoa, der das Parkhaus mit 500 Stellplätzen auf acht Ebenen managt.

4,6% Nettoanfangsrendite

Nach Angaben von RDI entspricht der Kaufpreis von 91 Mio. Euro einer Nettoanfangsrendite von 4,6% und einem Aufschlag von 9,6% gegenüber der Bewertung vom Februar, als RDI ankündigte, sein Einzelhandelsportfolio in Deutschland zu verkaufen. AVW Immobilien wird als Tochterunternehmen der Volksbank BraWo das Objekt verwalten und "langfristig neu positionieren", wie es in einer Meldung vom Makler JLL heißt, der das Objekt für RDI vermittelt hat. Die rechtliche Beratung von RDI erfolgte durch Pinsent Masons, die der Volksbank BraWo durch Compleneo.

2013 hatte RDI (damals noch Redefine) das Center Bahnhof Altona für 72,5 Mio. Euro vom irischen Investmentmanager CMC Capital gekauft - zusammen mit den City Arkaden Ingolstadt und dem Schloss-Straßen-Center Berlin. Der Paketpreis betrug 189 Mio. Euro. CMC wiederum hatte die Immobilie nach dem Umbau im Jahr 2007 für 67 Mio. Euro von Pirelli RE und DGAG Deutsche Grundvermögen erworben.

Verlegung des Fernbahnhofs geplant

Voraussichtlich 2025 wird der an das Objekt angebundene Fernbahnhof Altona in einen Neubau 2 km nördlich verlegt. Die frei werdenden Fernbahnhofs- und Gleisflächen werden als zweiter Bauabschnitt der Mitte Altona mit etwa 1.800 Wohneinheiten entwickelt. Als S-Bahn-Knotenpunkt und Zentraler Omnibusbahnhof bleibt der Standort erhalten.

Das Center Bahnhof Altona liegt zwischen dem Einkaufszentrum Mercado in der Ottenser Hauptstraße und dem Ikea-Einrichtungshaus in der Großen Bergstraße.

Transaktion: Hamburg, Paul-Nevermann-Platz 13

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!