Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Anlagen | 18.09.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:

Mehr Immobilien in den Sparkassendepots

Im Wertpapiereigengeschäft (Depot A) setzen die deutschen Sparkassen seit einiger Zeit vermehrt auf Aktien und Immobilienfonds. Laut Bundesbank halten die öffentlich-rechtlichen Institute derzeit Wertpapiere im Wert von 284 Mrd. Euro. Der Aktienanteil ist nach Angaben des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) im Depot A von 2016 bis 2018 von 2% auf 3% geklettert, der Anteil an Immobilienfonds erhöhte sich in diesem Zeitraum von 4% auf 5%, was einem Volumen von rund 14,2 Mrd. Euro entspricht. Überwiegend schlummern im Depot A zu 53% Anleihen, gefolgt von 19% Pfandbriefen und 18% Schuldscheinen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!