Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 16.09.2019

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

Union Investment geht in die Logistik-Offensive

Quelle: Union Investment
Die Logistikimmobilie in Kamp-Lintfort bei Moers ist an den Internethändler Chal-Tec vermietet.

Quelle: Union Investment

Union Investment will den Anteil der Assetklasse Logistik im eigenen Immobilienportfolio verdoppeln. Dazu plant die Hamburger Fondsgesellschaft, europaweit mindestens 1 Mrd. Euro für Lagerhallen und Verteilzentren in den kommenden drei Jahren auszugeben. Zum Auftakt haben die Manager schon mal ein Paket mit vier deutschen Logistikobjekten für den Fonds UniImmo Europa erworben.

"Die Zeit des Testens ist vorüber", sagt Stephan Riechers, Leiter Investment Management Logistik bei Union Investment. Die Assetklasse Logistik habe sich mit Blick auf die Renditen und Vermietbarkeit bewährt. Bisher hatten die Hamburger 18 Logistikobjekte verteilt auf sieben Fonds im Portfolio. "Als konservativer Investor mussten wir erst unsere Erfahrungen machen und testen, ob das Produkt Logistikimmobilie für risikoaverse Anleger zumutbar ist", erklärt Riechers. Und das ist es wohl. Denn Union Investment will jetzt Gas geben.

Der Anteil der Assetklasse am eigenen Immobilienportfolio soll von 2,5% auf 5% steigen, innerhalb der kommenden drei Jahre sollen für mindestens 1 Mrd. Euro weitere Verteilzentren und Lagerhallen gekauft werden. Weil in Deutschland kaum noch Produkt am Markt ist, schielen die Manager auch über die Landesgrenzen hinaus. Objekte, Projekte und Portfolios in den Benelux-Ländern und in Skandinavien sowie in Frankreich und Spanien seien interessant, sagt Riechers. Aber auch in Polen und Österreich würde man kaufen, wenn das Produkt zur Anlagestrategie passe.

Vier Logistikimmobilien in Dortmund, Bönen und Worms gekauft

Zunächst einmal hat Union Investment aber auf dem Heimatmarkt zugeschlagen und sich ein Paket des deutschen Logistikdienstleisters Trans Service Team (TST) im Sale-and-Leaseback-Verfahren gesichert. Das Portfolio mit einer Gesamtmietfläche von rund 120.000 qm umfasst ein Bestandsobjekt sowie zwei Projektentwicklungen im Ruhrgebiet und eine in Rheinhessen. Eigennutzer der Immobilien in Dortmund, Bönen und Worms bleibt TST; das Unternehmen soll gemeinsam mit der Timbra Group aus Worms Entwicklung, Planung und Verkauf der Objekte sicherstellen. Der Ankauf erfolge für den offenen Immobilienpublikumsfonds UniImmo Europa. Der Kaufpreis betrage vorbehaltlich aller vertraglich fixierten Bedingungen mehr als 120 Mio. Euro.

Mit diesen Zukäufen umfasst das Logistikimmobilienportfolio von Union Investment 22 Objekte und Projekte im Wert von rund 1 Mrd. Euro. Alle vier neuen Immobilien werden in den Fonds UniImmo Europa gepackt, der nun ein Immobilienvermögen von 12,7 Mrd. Euro aufweist und bislang nur eine Logistikimmobilie in Heddesheim bei Mannheim im Bestand hatte. Doch dabei soll es nicht bleiben. Laut Riechers hätten alle Manager der Immobilienfonds von Union Investment Appetit auf mehr Logistik. Bisher waren vor allem der UniImmo Deutschland und der UniInstitutional European Real Estate mit derzeit fünf bzw. sieben Objekten als "Logistikfans" in Erscheinung getreten.

Die Hamburger Fondsgesellschaft plant eine Kampagne, mit der Logistikimmobilien in Europa akquiriert werden sollen. "Wir werden Eigennutzer ansprechen, um sie für Sale-and-Leaseback-Transaktionen zu gewinnen", erklärt Riechers. Zudem wolle er auch freie Projektentwickler für eine Zusammenarbeit begeistern. "Wir können baubegleitend finanzieren", betont Riechers. "Wir können zum Beispiel ein Grundstück vorab kaufen und so den Projektentwickler bei der Finanzierung entlasten."

Transaktion: Dortmund, Gneisenauallee 20
Transaktion: Dortmund, Gneisenauallee 20

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!