Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 16.09.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Blackstone greift nach Büro-AG Dream Global

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Dream Global hat im vergangenen Jahr die frühere Bahlsen-Keksfabrik - heute Podbi-Park - in Hannover für mehr als 91 Mio. Euro gekauft.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Der in Kanada ansässige Investor in deutsche Büroimmobilien Dream Global meldet ein Übernahmeangebot durch Blackstone, den größten Immobilienfondsmanager der Welt. Verschiedene Blackstone-Fonds bieten 16,79 CAD pro Aktie in bar, was einem Gesamtkaufpreis von 6,2 Mrd. CAD (4,22 Mrd. Euro) entspricht.

Das Gebot liegt um 9,1% über dem Nettoinventarwert der Dream-Global-Aktie und um 18,5% über dem letzten Schlusskurs. Das Management von Dream Global begrüßt die Blackstone-Übernahmepläne und begründet dies mit dem derzeitigen Zins- und Preisumfeld. Die Zinsen seien so niedrig und die Kaufpreise so hoch, dass die weiteren Wachstumsaussichten dadurch behindert würden. Durch die Struktur eines börsennotierten Reits müsse Dream Global höhere Kapitalkosten als viele Wettbewerber kalkulieren. Beide Faktoren zusammengenommen machten einen Verkauf mit Gewinnrealisierung für die Aktionäre sinnvoll.

Dream-Global-Ausschüttungen werden vorerst suspendiert

Dream Global schüttet monatlich Erträge an seine Anteilseigner aus, diese Ausschüttungen werden nun suspendiert. Einschließlich der einbehaltenen Erträge und der Kaufprämie werden die Aktionäre zum voraussichtlichen Closing Ende Dezember für 2019 eine Gesamtrendite von 47% vereinnahmen, rechnet der Dream-Global-Vorstand vor. 66,66% der Aktionäre müssen zustimmen, damit der Deal zustandekommt.

Dream Global besitzt aktuell 215 Gewerbeimmobilien mit 1,8 Mio. qm Mietfläche, die meisten davon in Deutschland. Hinzu kommen Objekte in Holland, Belgien und Österreich. Der Bruttowert der Objekte beträgt 4 Mrd. Euro. Entstanden ist das Unternehmen aus dem 1 Mrd. Euro schweren Deutsche-Post-Portfolio, das die kanadische Muttergesellschaft 2011 an die Börse brachte. Dream Global transformierte den ursprünglichen Bestand durch Ver- und Zukäufe in ein Büroportfolio in überwiegend Core/Core+-Qualität. Die Dividendenrendite gibt das Unternehmen mit 5,7% an.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!