Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Anlagen | 30.08.2019

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

MünchenerHyp emittiert ebenfalls Pfandbrief mit Minusrendite

Die Münchener Hypothekenbank (MünchenerHyp) besorgt sich Geld am Kapitalmarkt - und bekommt von den Investoren sogar noch einen ordentlichen Zuschuss. Mit anderen Worten: Der am gestrigen Donnerstag emittierte Pfandbrief über 500 Mio. Euro, ausgestattet mit einem Zinskupon von 0,01%, weist über die vierjährige Laufzeit eine negative Rendite von -0,567% auf. Die Platzierung erfolgt zu einem Preis von 2 Basispunkten unter Swap-Mitte. Gezeichnet wurde das Wertpapier hauptsächlich von Zentralbanken, Kreditinsituten und Asset-Managern aus Deutschland und Skandinavien.

Vergangene Woche brachte die Berlin Hyp einen Jumbopfandbrief mit einer noch höheren Negativrendite von -0,588% an den Markt, allerdings mit einer um ein Jahr kürzeren Laufzeit als das Papier der MünchenerHyp.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!