Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 19.08.2019

Von Harald Thomeczek

In diesem Artikel:

Grand City legt um 7% bei der Durchschnittsmiete zu

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Maurer
Grand City Properties gehört zu 39% der größten deutschen Gewerbeimmobilien-AG Aroundtown.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Maurer

Die Durchschnittsmiete im Wohnungsportfolio von Grand City Properties ist auch im zweiten Quartal dieses Jahres weiter geklettert. Zum Ende des ersten Halbjahres 2019 hat sie einen Wert von 6,25 Euro/qm erklommen und liegt damit 7% höher als Ende Juni 2018. Das liegt an stetigen Mieterhöhungen auf vergleichbarer Fläche und Zukäufen in London.

Im Durchschnitt sind die Mietpreise im Wohnungsportfolio von Grand City Properties auch in den Monaten April bis Juni 2019 weiter gestiegen. Lag die durchschnittliche Nettomiete zum Ende des ersten Quartals 2019 bei 6,15 Euro/qm, stehen jetzt 6,25 Euro/qm zu Buche. Verglichen mit der Durchschnittsmiete vor einem Jahr (H1 2018: 5,80 Euro/qm) bedeutet der aktuelle Wert ein Plus von 7%. Auf vergleichbarer Fläche legten die Mieten im Halbjahresvergleich um 3,8% zu.

2.000 Wohnungen renoviert und weiterverkauft

Der Grund für diesen Unterschied liegt laut CEO Christian Windfuhr in den An- und Verkäufen, die Grand City in den ersten sechs Monaten 2019 tätigte. So trennte sich das Unternehmen von ca. 2.000 Einheiten in Berlin, Halle und Merseburg. Diese Verkäufe spülten 187 Mio. Euro in die Kassen. Die erzielten Verkaufspreise lagen 7% über Buchwert und entsprechen einer Gewinnmarge nach Kosten von 83%. Sprich: Grand City nahm fast doppelt so viel mit diesen Wohnungen ein, wie die Firma beim Einkauf und durch Renovierung in diese Objekte investiert hat.

Obergrenze für London

Zugekauft hat Grand City im ersten Halbjahr 2019 für ca. 300 Mio. Euro. Deutsche Immobilien machten dabei nur etwa 10% der Zukäufe aus. Der überwiegende Anteil entfiel Windfuhr zufolge mit rund 600 Wohnungen auf London. Aktuell hat das Unternehmen ca. 1.200 in der englischen Hauptstadt in Vermietung. Weitere 900 werden gerade für die Vermietung hergerichtet. Im Schnitt bekommt/nimmt Grand City 31 Euro den Quadratmeter für seine Londoner Wohnungen. "Mehr als 15% des Portfolios - dem Wert nach - soll London aber nicht ausmachen. Wir bleiben ein deutsches Unternehmen", so Windfuhr.

Gleichwohl: "Deutschland ist zum Kaufen uninteressant für uns geworden", bilanziert Windfuhr. Denn hierzulande gebe es kaum noch Chancen auf Objekte "an vernünftigen Standorten", die "underrented" und "undermanaged" sind und ein "Upside-Potenzial bieten, wie wir es aus der Vergangenheit gewohnt sind". Kurzum: "Der Markt ist ausgetrocknet."

Bewertungsgewinn geschrumpft

Bei den Miet- und Betriebseinnahmen verbuchte das börsennotierte Wohnungsunternehmen in den ersten sechs Monaten 2019 einen Anstieg von 4% auf 278,2 Mio. Euro (H1 2018: 268,3 Mio. Euro). Die operative Ertragskennziffer FFO I kletterte um 7% auf 106 Mio. Euro (Vorjahr: 99,1 Mio. Euro). Der operative Gewinn schrumpfte im ersten Halbjahr 2019 trotzdem: Nach 271,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum beläuft er sich jetzt noch auf 249,6 Mio. Euro (minus 8%). Der Grund: Der Bewertungsgewinn fiel mit 210,9 Mio. Euro nicht ganz so üppig aus wie im Vergleichszeitraum (H1 2018: 250 Mio. Euro).

Grand City hat mehr als 81.000 Wohnungen im Portfolio. Schwerpunkte sind Nordrhein-Westfalen, Berlin sowie das Cluster Dresden, Leipzig und Halle. Die Anzahl der Wohnungen pendelt seit einiger Zeit um die Marke 80.000, weil Grand City etwa seit zwei Jahren kaum noch in Deutschland kauft. Die Mieten sollen, like-for-like betrachtet, indes auch in Zukunft klettern: Windfuhr gibt als "Guidance 3,5% Mietanstieg" aus - eine Fortschreibung der Entwicklung in der Vergangenheit also.

Transaktion: Berlin
  • Transaktionsdatum:
    2019
  • Immobilienart:
    Wohnen
  • Transaktionsart:
    Paketkauf
  • Volumen:
    2.000,00 Stück
  • Verkäufer:
    Grand City Properties
Transaktion: City of London
  • Transaktionsdatum:
    2019
  • Immobilienart:
    Wohnen
  • Transaktionsart:
    Paketkauf
  • Volumen:
    600,00 Stück
  • Käufer:
    Grand City Properties

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!