Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Politik | 14.08.2019

Von Volker Thies

In diesem Artikel:
  • Städte:
    Frankfurt am Main, Bad Homburg vor der Höhe
  • Organisationen:
    Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (VdW), Bündnis 90 / Die Grünen, SPD, CDU
  • Personen:
    Axel Tausendpfund, Mike Josef, Matthias Gräßle
  • Immobilienart:
    Wohnen, Gewerbe allgemein

Frankfurter Stadtentwicklungskonzept nimmt wichtige Hürde

Frankfurt verfügt jetzt auch offiziell über einen Masterplan für die Stadtentwicklung bis zum Jahr 2030 und darüber hinaus: Der Magistrat hat das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (Istek) 2030+ beschlossen. Das Werk identifiziert Potenzial für zusätzliche 70.000 Wohnungen sowie mehrere Schwerpunkte für neue Gewerbeflächen. Das alles hatte Planungsdezernent Mike Josef (SPD) bereits im Juni vorgestellt. Nur hatte damals der Magistratsbeschluss gefehlt. Grund dafür waren Auseinandersetzungen innerhalb der Koalition aus CDU, SPD und Grünen, die den Magistrat bildet. Streit hatte es vor allem um das mögliche Wohnquartier Pfingstberg und ein Gewerbegebiet am Bad Homburger Autobahnkreuz gegeben. Diese Elemente sind nun nicht mehr Teil des Plans, was offenbar den Weg zum Magistratsbeschluss freimachte.

Aus den Verbänden kommt Lob für die Entscheidung. "Die IHK begrüßt die Erkenntnis des Magistrats, dass die Gewerbeflächen der Stadt unter großem Druck stehen und Frankfurt neue Gewerbeflächen braucht", sagt Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der örtlichen Industrie- und Handelskammer. Als nächsten Schritt mahnt er ein Gesamtkonzept für die Verkehrsströme in der Region an. Der Wohnungswirtschaftsverband VdW südwest ruft die Stadtverordnetenversammlung auf, nun ebenfalls zuzustimmen. Außerdem müssten die Umlandkommunen mehr Bauland ausweisen. "Nur mit ausreichend zusätzlichen Wohnungen können wir die angespannte Situation in Frankfurt und der Region nachhaltig in den Griff bekommen", sagt Verbandsvorstand Axel Tausendpfund.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!