Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 13.08.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Corestate setzt auf die zweite Jahreshälfte

Der Asset-Manager Corestate Capital meldet für das 1. Halbjahr 2019 einen annähernd stabilen Umsatz und Ertrag sowie ein leichtes Wachstum des verwalteten Immobilienvermögens. Der Sechsmonatsumsatz lag bei 121 Mio. Euro (Vorjahr: 125,8 Mio. Euro), das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen bei 68,9 Mio. Euro (Vorjahr: 69,1 Mio. Euro). Die Unterschiede im Jahresvergleich begründet Corestate mit "leichten saisonalen Schwankungen". Die betreuten Immobilien-Assets wuchsen organisch um 4,4% auf 21,6 Mrd. Euro - der kürzlich übernommene französische Asset-Manager Stam mit 1,9 Mrd. Euro betreutem Volumen wird erst zum 4. Quartal 2019 wirksam.

Im eigenen Warehousing-Geschäft investierte die Gruppe im Berichtszeitraum in ein Einzelhandelsobjekt in Greifswald (47,4 Mio. Euro), München (46,2 Mio. Euro), Danzig (2,4 Mio. Euro), Darmstadt (57,7 Mio. Euro) und Hannover (23,8 Mio. Euro). Verkauft wurde ein Objekt in Bochum mit einem Buchwert von 27,2 Mio. Euro. Für die zweite Jahreshälfte rechnet CEO Lars Schnidrig mit "deutlichen Einnahmesteigerungen, insbesondere bei unseren akquisitionsgetriebenen und erfolgsabhängigen Gebühren".

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!