Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 08.07.2019

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    H&M
  • Immobilienart:
    Laden-/Geschäftsflächen

H&M drosselt Expansion

Der Modehändler H&M hat anlässlich seiner Zahlen des zum 31. Mai abgelaufenen Geschäftshalbjahrs verkündet, dieses Jahr weniger stationäre Läden zu eröffnen als ursprünglich geplant und sich stärker auf den E-Commerce zu konzentrieren. Statt der vorgesehenen 175 Geschäfte weltweit sollen 2019 netto nur 130 Shops hinzukommen. Die meisten davon sollen in Märkten mit starkem Wachstum entstehen, also in Schwellenländern wie beispielsweise China. In Europa dürfte es hingegen unter dem Strich am Jahresende weniger Läden geben als zu Beginn.

Bisher ist Deutschland mit rund 460 Filialen vom Umsatz her der bedeutendste Markt von H&M. Die USA und China weisen allerdings beide mehr Geschäfte auf. Weltweit verfügt der schwedische Modehandelskonzern über knapp 5.000 Shops unterschiedlicher Marken.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!