Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 25.06.2019

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Capital Bay kauft Boardinghaus in München

Der Berliner Investor Capital Bay hat 331 Serviced Apartments im Münchner Stadtteil Freiham erworben. Die Immobilie ist für den neuen institutionellen Micro-Living-Fonds von Capital Bay gedacht, der im Herbst starten soll. Der Fonds investiert deutschlandweit in Studentenwohnheime, Serviced Apartments und Co-Living-Objekte. Als Zielvolumen sind 300 Mio. Euro angepeilt.

Ein Joint Venture aus der SEG Development und Bull Capital realisiert seit vergangenem Jahr das Boardinghouse in der Hans-Steinkohl-Straße. Vor zwei Jahren verkaufte die Münchner Weissmanngroup das Projekt mit einem geschätzten Volumen von rund 60 Mio. Euro an das Joint Venture. Auf dem rund 5.300 qm großen Grundstück entstehen möblierte Apartments zwischen 18 qm und 33 qm Wohnfläche. Das Haus bekommt zudem einen Fitnessbereich, Waschmöglichkeiten, eine Bar mit Terrasse, ein Restaurant sowie einen Frühstücksraum. Betreiber der Immobilie wird die CB Micro Living, eine Tochter von Capital Bay, sein. Die Vermietung soll im September starten. Capital Bay gründete CB Micro Living im September 2018, um in das Marktsegment einzusteigen. Mittelfristiges soll ein Portfolio von mindestens 10.000 Apartments verwaltet werden.

Transaktion: 81249, München, Hans-Steinkohl-Straße
Transaktion: 81249, München, Hans-Steinkohl-Straße

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!