Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 18.06.2019

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

Wisag arbeitet am Vertrieb per E-Commerce

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold
Die Wisag-Zentrale in Frankfurt-Niederrad.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Wisag arbeitet an einer Onlineplattform, auf der Kunden FM-Leistungen beauftragen können. Das wurde am heutigen Dienstag bei der Vorstellung der Wisag-Geschäftszahlen für 2018 bekannt.

Der Frankfurter Facility-Manager Wisag baut seit dem vergangenen Jahr das Team Digitale Transformation & Innovation auf. Auf Basis bestehender Strukturen sei ein digitaler Transfer nicht möglich gewesen, erklärte Ralf Hempel, Vorsitzender der Geschäftsführung von Wisag: "Es braucht Mut zur Veränderung." Im Gegensatz zu einem Start-up, müsse sich ein Unternehmen mit mehr als 32.000 Mitarbeitern einem umfassenden Veränderungsprozess stellen.

Kooperationen mit Wettbewerbern sind möglich

Eine der Aufgaben des Digital-Teams ist es, ein Online-Portal für das Facility-Management zu entwickeln. "Wir wollen neue Vertriebswege wie den E-Commerce nutzen", sagte Hempel. Über das Portal sollen dann aufeinander abgestimmte Leistungspakete, z.B. zur Heizungswartung, bestellbar sein. Kooperationen mit anderen Facility-Managern werden dabei nicht ausgeschlossen.

Wisag will ein digitales Ökosystem mit verschiedenen Partnern ausbauen. Dazu zählt u.a. Google. In die Karten spielt dem Facility-Manager bei künftigen Investitionen die positive Geschäftsentwicklung. Das Unternehmen legte 2018 beim Umsatz von rund 1,07 Mrd. Euro auf 1,12 Mrd. Euro zu. Die Eigenleistungsquote betrug dabei 82%.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!