Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 14.06.2019

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Ikea plant Verteilzentrum am Opelwerk in Rüsselsheim

Der Möbelhändler Ikea hat einen rund 14 ha großen Teil des Werksgeländes am Opel-Stammwerk im hessischen Rüsselsheim gekauft. Das Unternehmen plant dort ein Warenverteilzentrum für das Rhein-Main-Gebiet. Das Gelände umfasst überwiegend versiegelte Freifläche und eine Logistikhalle mit rund 33.000 qm Nutzfläche. Lokalen Medien zufolge soll es sich um ein Areal am westlichen Rand des Opelgeländes in Richtung Bischofsheim handeln. Die Halle trage derzeit die Bezeichnung K 175. Zu Bauplänen auf dem Gelände will Ikea sich auf Anfrage der Immobilien Zeitung nicht äußern. Vorbild für den Standort Rüsselsheim soll allerdings das norddeutsch Verteilzentrum Elsdorf sein, das im Herbst 2018 in Betrieb ging.

Ikea möchte von dem Gelände aus in Zukunft vor allem die Auslieferzeiten für Onlinebestellungen in der Region verkürzen. Bis jetzt wurde das Rhein-Main-Gebiet größtenteils von Dortmund aus beliefert. Die Bürgermeister von Rüsselsheim und Bischofsheim zeigten sich in ersten Reaktionen wenig erfreut von den Verkaufsplänen. Sie fürchten insbesondere mehr Verkehr und dadurch Unannehmlichkeiten für die Anwohner.

Transaktion: Rüsselsheim am Main, Friedrich-Lutzmann-Ring 1
  • Transaktionsdatum:
    14.06.2019
  • Immobilienart:
    Logistik
  • Transaktionsart:
    Kauf
  • Volumen:
    140.000,00 qm Grundstücksfl.
  • Käufer:
    IKEA
  • Projekt:
    Opelwerk Rüsselsheim

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!