Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 13.06.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Schörghuber macht mit Immobilien 160 Mio. Euro Gewinn

Der Geschäftsbereich Bauen & Immobilien der Münchner Schörghuber-Gruppe verbuchte 2018 ein Teilkonzernergebnis nach Steuern von 259,9 Mio. Euro (Vorjahr: 144 Mio. Euro). Neben den Einnahmen aus dem 543.100 qm Mietfläche umfassenden Bestandsportfolio und den Bewertungsgewinnen trug dazu auch die Projektentwicklung bei. 2018 beurkundete die Schörghuber-Tochter Bayerische Hausbau den Verkauf von 84 Neubauwohnungen im Volumen von 69,3 Mio. Euro. Der Schörghuber-Geschäftsbereich Hotel erzielte mit den 14 von Marriott gemanagten Häusern ein Teilkonzernergebnis von 16,4 Mio. Euro (Vorjahr: 17,1 Mio. Euro). Der Rückgang geht auf den Verkauf des Hotels Fürstenhof in Leipzig zurück.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!