Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 11.06.2019

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Instone kauft Quartiersprojekt Eastside mit 750 Wohnungen

Heute hat Instone Real Estate den Kauf des Projektareals Eastside im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort bekanntgegeben. Auf dem von der Deutsche Immobilien Entwicklungs GmbH verkauften Grundstück sollen rund 750 Wohneinheiten mit einem Verkaufsvolumen von 182 Mio. Euro entstehen.

Seit 2012 beschäftigt sich Urban Future Development mit der Konversion des primär gewerblich genutzten Areals südlich der S-Bahn-Trasse Richtung Bergedorf - nördlich davon entsteht das urbane Gewerbegebiet Neuer Huckepackbahnhof -, an der Billhorner Kanalstraße sowie dem Billhorner Röhrendamm.

Die Peter Möhrle Holding erwarb 15.700 qm beidseits der Billhorner Kanalstraße und führte in Kooperation mit Urban Future Development einen städtebaulichen Realisierungswettbewerb durch, aus dem im Januar 2017 die Hamburger Architekten und Stadt Schenk + Waiblinger als Sieger hervorgingen. Das B-Planverfahren auf Basis dieses Wettbewerbs läuft.

Baustart ist für Sommer 2020 geplant

Jetzt hat die Deutsche Immobilien Projektentwicklungsgesellschaft, ein Unternehmen der Peter Möhrle Holding, das Projekt an Instone Real Estate verkauft. Über 45.000 qm BGF sollen zwischen dem Sommer 2020 und dem Sommer 2022 entstehen, überwiegend für den Bau von 750 Wohnungen: frei finanzierte Wohnungen, ein Drittel öffentlich geförderte Mietwohnungen sowie Mikroapartments.

Auch Flächen für soziale Nutzungen sowie Einzelhandel und Gastronomie in den Erdgeschossen sind vorgesehen. Instone sieht in dem nun Eastside genannten Projekt ein Verkaufsvolumen von 182 Mio. Euro.

Auch Saga, Aldi und Kirchengemeinden bauen Wohnungen

Das ehedem Quartiersentwicklung Rothenburgsort - kurz: Quero - genannte Stadtentwicklungsprojekt umfasst zudem 20.000 qm BGF für 175 Wohnungen sowie 5.000 qm Gewerbe auf dem früheren Areal des Stahlunternehmens Albert Mund an der Marckmannstraße. Auch die Saga baut dort, und auch von Aldi sowie den Kirchengemeinden St. Thomas und St. Erich werden Neubauprojekte mit der Errichtung von Wohnungen verknüpft.

Transaktion: Hamburg, Billhorner Kanalstraße

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!