Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 06.06.2019

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

Strabag sticht Spaten für Eschborner Büroimmobilie The Twist

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold
Nach dem symbolischen Spatenstich erwartet The Twist noch etwa eineinhalb Jahre Bauzeit.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Strabag Real Estate (RE) hat am heutigen Donnerstag den symbolischen Spatenstich für das spekulative Büroprojekt The Twist im hessischen Eschborn gesetzt. Die echten Aushubarbeiten begannen aber schon im März. Bis Ende 2020 sollen die beiden baugleichen Gebäudekörper mit insgesamt rund 12.500 qm Bruttogrundfläche fertig und voll vermietet sein.

Dass jemand ohne Vorvermietungsstand in Eschborn baut, kommt selten vor. Strabag RE hat sich wegen positiver Erfahrungen mit dieser Vorgehensweise in Darmstadt und Wiesbaden und mit dem finanzstarken Strabag-Konzern im Rücken dennoch dafür entschieden, das rund 70 Mio. Euro schwere Projekt spekulativ zu errichten. "Wir haben Vertrauen in den Standort", betont Andreas Hülsken, Bereichsleiter Rhein-Main von Strabag RE. Die Resonanz der Mietinteressenten sei in der derzeitigen Projektphase stärker als seinerzeit in Darmstadt und Wiesbaden. Hülsken geht davon aus, nach den Sommerferien erste Vertragsabschlüsse präsentieren zu können und bis zur Fertigstellung die Vollvermietung zu erreichen. Bei den Büromieten kalkuliert Strabag RE mit 17 bis 20 Euro/qm.

Keine Realteilung

Die beiden sechsgeschossigen Gebäude des Bürokomplexes an der Rahmannstraße 1-9 lassen sich unabhängig voneinander betreiben, es findet aber keine Realteilung statt. Sie teilen sich eine Tiefgarage mit 290 Pkw-Stellplätzen, die über separierte Abschnitte für die beiden Bürohäuser verfügt. Zudem wird Strabag RE in The Twist viele Fahrradstellplätze sowie Duschmöglichkeiten für die Radfahrer bereitstellen.

Der Projektname beruht auf der Geometrie des Entwurfs von holger meyer architektur: "Der Twist ist ein Tanz ohne Berührung", erklärt Hülsken. Die beiden Gebäude stehen sich genauso getrennt durch einen Zwischenraum gegenüber. Dafür, dass dieser Zwischenraum ein belebter Platz wird, soll Gastronomie im Erdgeschoss sorgen. Zudem ist eine Kindertagesstätte in The Twist vorgesehen.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!