Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Politik | 03.06.2019

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:
  • Städte:
    Darmstadt
  • Organisationen:
    Magistrat Darmstadt
  • Personen:
    Jochen Partsch
  • Immobilienart:
    Wohnen

Darmstadt lockert Stellplatzsatzung

Der Darmstädter Magistrat hat die Novellierung der städtischen Stellplatzsatzung beschlossen. Das Ziel ist es, die baurechtlichen Vorgaben für Stellplätze zu flexibilisieren. "Stellplätze dürfen kein limitierender Faktor bei der Bereitstellung von neuem Wohnraum sein", betont Oberbürgermeister Jochen Partsch (Bündnis 90/Die Grünen). Nach der Änderung arbeitet die Stadt nicht mehr mit fixen Stellplatzvorgaben, sondern orientiert sich an den Gegebenheiten des jeweiligen Quartiers.

So kann z.B. ein guter Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr einen Teil der Pkw-Stellplätze entbehrlich machen. Ebenfalls positiv wirkt sich aus, wenn der Parkraum im Umfeld des Bauprojekts bewirtschaftet wird, oder der Bauherr den Bau von Fahrradstellplätzen nachweist. Beim Ausbau eines Dachgeschosses oder Kellers zu Wohnraum wird kein Nachweis weiterer Parkplätze notwendig sein. "Künftig soll es keine Verpflichtung zur Errichtung von Stellplätzen mehr geben, wo keine gebraucht werden", fasst Partsch zusammen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!