Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 28.05.2019

Von Martina Vetter

In diesem Artikel:

Berlin: Baustart für das Büroprojekt QH Track

Quelle: Quartier Heidestraße GmbH, Urheber: EM2N
Im Quartier Heidestraße wird Vernetzung großgeschrieben.

Quelle: Quartier Heidestraße GmbH, Urheber: EM2N

Im Quartier Heidestraße (QH) hat Entwickler Taurecon den Baubeginn für das dritte Teilprojekt in dem 8,5 ha großen Entwicklungsgebiet nördlich vom Hauptbahnhof und westlich der Heidestraße verkündet. Bis 2023 soll entlang der Bahntrasse ein langgestreckter Büroriegel entstehen, aus dem fünf Bürotürme wachsen. Mit 104.000 qm Bürofläche gehört das Projekt QH Track zu den größten Büroensembles, die derzeit in der Hauptstadt realisiert werden.

Kaum lag die Baugenehmigung für QH Track auf dem Tisch, ließ Taurecon die Bagger auf dem Baufeld anrollen, dass sich parallel der Schienen (auf Englisch: Track) erstreckt und das übrige Quartier vom Lärm der Bahntrasse abschirmt. 8.500 Menschen sollen in dem Gebäudekomplex einmal arbeiten können. Gebaut wird der aus neun Einzelgebäuden zusammengesetzte Riegel nach dem Entwurf des Schweizer Architekturbüros EM2N. Insgesamt entstehen vier Sechsgeschosser als Verbindungsglied zwischen den elf- bis 14-geschossigen Bürotürmen, von denen einer eine Skybar erhalten soll.

Jedes Gebäude hat sein eignes digitales Nervensystem

Obgleich jedes der Bürogebäude eine eigene Adresse ausbilden soll, sind alle Gebäude des Riegels ebenso wie das gesamte Quartier miteinander vernetzt. In dem neuen Stadtviertel sollen smarte Technologien den Menschen das Leben leichter machen und deshalb wird jedem Haus sein eigenes "digitales Nervensystem" installiert, das die Steuerung von Heizung, Licht, Fahrstuhl oder Klima ebenso steuert wie die Buchung von einem Parkplatz oder einem Tagungsraum.

Auch sonst zeigt man sich im QH Track modern und bietet jeden vierten der insgesamt 460 Pkw-Stellplätze in der Tiefgarage mit Elektroladestation an. Der Büroriegel ist das dritte Teilprojekt, das in dem Viertel entsteht, in dem zusammen knapp 160.000 qm Büro- und Gewebefläche und 920 Wohnungen geplant sind. Bereits im Bau befindet sich das Nahversorgungszentrum QH Core und der Block QH Spring mit 258 Wohnungen und einer Kita mit 130 Plätzen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!