Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 24.05.2019

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Stadt Mainz zieht in ehemalige WestImmo-Zentrale

Die Stadt Mainz hat die ehemalige Zentrale der Westdeutschen Immobilienbank (WestImmo) an der Ecke Große Bleiche 46 und Löwenhofstraße 1 übernommen. Für 30 Mio. Euro erwarb die Kommune das Objekt mit 11.500 qm Nutzfläche und 80 Tiefgaragenstellplätzen von Aareal Estate und BW-Immobilien, einem Tochterunternehmen der Landesbank Baden-Württemberg. WestImmo war im Rahmen der Abwicklung im Jahr 2015 von der Aareal Bank übernommen worden.

Die ehemalige Bankzentrale firmiert jetzt unter dem Namen Stadthaus Große Bleiche und soll bis November 2019 umgebaut werden. Dann folgt der Einzug von rund 300 Beschäftigten der Stadt Mainz. Sie werden das Stadthaus als Ausweichquartier während der bevorstehenden Sanierung des Rathauses nutzen. Medienberichten zufolge sind einige Büroflächen in dem Objekt an die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz, die Versicherung und Bausparkasse Debeka, das Krebsregister Rheinland-Pfalz und das Unternehmen Sario Marketing vermietet, mit Laufzeiten bis zum Jahr 2026. Nach der mit drei Jahren veranschlagten Rathaussanierung will die Stadtverwaltung das Gebäude weiter nutzen, um bislang angemietete Flächen aufgeben zu können.

Transaktion: Mainz, Große Bleiche 46

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!