Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 22.05.2019

Von Martina Vetter

In diesem Artikel:

Charlottenburger Baugenossenschaft errichtet 159 Wohnungen

Auf einem 12.000 qm großen Grundstück unweit des namensgebenden Spekteparks hat die Charlottenburger Baugenossenschaft den ersten Spatenstich für fünf Wohngebäude und eine Kita mit 65 Plätzen ausgeführt. Auf dem Grundstück befanden sich zuvor 20 Mietergärten der Genossenschaft, doch da es für Genossenschaften in Berlin quasi kein bezahlbares Bauland gibt, aber dringend bezahlbare Wohnungen gebraucht werden, aktivierte Charlotte die Fläche als Bauland. Als Ausgleich werden für 16 Erdgeschosswohnungen im Projekt neue Mietergärten entstehen. Zudem soll es gemeinschaftlich nutzbare Freiflächen und wie bisher eine öffentliche Durchwegung zwischen Henri-Dunant-Platz und Freudenberger Weg geben. Eine Kaltmiete von knapp 10 Euro/qm strebt die Genossenschaft für die Ein- bis Vierzimmerwohnungen in dem autofreien Quartier an. Die vergleichsweise günstigen Neubauquartiere werden wohl ausschließlich unter den 13.500 Mitgliedern vermietet, teilweise aber auch auf dem freien Markt angeboten. Nur Verwandte ersten Grades haben im Moment die Chance, eine der 40 bis 92 qm großen Einheiten zu ergattern, die im Frühjahr 2021 fertig werden sollen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!