Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 20.05.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Zwei deutsche Büromärkte unter globalen Top Ten

In den meisten großen Bürozentren der Welt sind die Mieten für erstklassige Flächen in besten Citylagen gestiegen. JLL bilanziert für 30 Metropolen auf vier Kontinenten für das 1. Quartal 2019 ein Durchschnittsplus von knapp 4% gegenüber dem Vorjahr. In dem Städtedrittel mit den stärksten Steigerungen finden sich auch zwei deutsche Hochburgen: Berlin (mit +9,7% auf Platz fünf) und Frankfurt (+5,3%, Platz zehn). Weltweit am stärksten verteuert haben sich Boston (+15%), Singapur (+14%) und Amsterdam (+12,5%). Gesunken sind die Bürospitzenmieten in Washington, Mumbai, Delhi, Sao Paulo, Dubai und Jakarta. Bis Jahresende rechnen die JLL-Researcher mit einer Verlangsamung des globalen Mietwachstums, da die Fertigstellungsraten allmählich anziehen. Dann wird wohl auch die globale Leerstandsquote, die aktuell mit 11,1% einen neuen Tiefststand im Zyklus erreicht hat, wieder etwas steigen. 2019 werden weltweit 19 Mio. qm Bürofläche neu fertiggestellt - dieses Ausmaß an Bauaktivitäten hat JLL zuletzt im Jahr 2008 verzeichnet.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!