Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 17.05.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:

Gewerbliche Immobilienfinanzierung steigt leicht

Nach Angaben des Investmentberaters JLL ist das Neugeschäftsvolumen gewerblicher Immobilienfinanzierung 2018 leicht gestiegen. Die zwölf an der Erhebung des Unternehmens teilnehmenden Banken erzielten gegenüber dem Vorjahr ein um 1,1% höheres Volumen, das entspricht 43,9 Mrd. Euro. 2017 gab es dagegen noch einen Rückgang von 5%.

Das höchste absolute Volumen verbuchte die DZ Hyp mit 8,7 Mrd. Euro, die nach der Fusion mit der WL Bank mit deutlichem Abstand an der Spitze liegt. Das stärkste prozentuale Wachstum hatte 2018 mit einer Verdoppelung die Deka Bank. Die kommt allerdings von einem niedrigen Niveau. Über die Hälfte der Institute erwartet für das laufende Jahr ein ähnliches Volumen. Mit der Berliner Sparkasse und der Deutschen Hypo gehen nur zwei Institute von wachsendem Neugeschäft aus.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!