Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Anlagen | 16.05.2019

Von Christine Rose

In diesem Artikel:

Industria-Wohnfonds nimmt wieder Geld an

Für den offenen Immobilienpublikumsfonds Fokus Wohnen Deutschland sammeln Industria und die Service-KVG wieder Geld ein. Der neue Cash-Call soll einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in die Kasse spülen, um bereits gekaufte Neubauprojekte und weitere Zukäufe zu finanzieren. Fürs vergangene Geschäftsjahr, das am 30. April 2019 endete, weist Industria eine Wertentwicklung von 5,2% nach BVI-Methode aus. Derzeit umfasst der Fonds 22 Wohnimmobilien sowie weitere fünf Häuser in Stade, Herzogenaurach, Fürth, Würzburg und Mainz, die angekauft, aber noch nicht auf den Fonds übergegangen sind. Das Gesamtinvestitionsvolumen für alle 27 Immobilien beziffert Industria auf 426,4 Mio. Euro. Bezogen auf den Verkehrswert der Immobilien, 387,4 Mio. Euro, wurde am meisten im Rhein-Main-Gebiet investiert (33%), am wenigsten Geld floss nach Berlin (1%).

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!