Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 15.05.2019

Von Martina Vetter

In diesem Artikel:

Libeskind-Penthouse im Berliner Sapphire wird verkauft

Quelle: von Albert Real Estate, Urheber: Xoio
Penthaus im Libeskind-Design. So könnte es aussehen, wenn Wandverkleidungen angebracht sind und Parkett verlegt ist.

Quelle: von Albert Real Estate, Urheber: Xoio

Im einzigen von Daniel Libeskind entworfenen Wohnhaus in der Hauptstadt in der Chausseestraße in Mitte wird jetzt ein 224 qm großes Penthaus verkauft. Mit einem Quadratmeterpreis von 17.600 Euro gehört es zu den derzeit teuersten Objekten auf dem Berliner Markt.

Für knapp 4 Mio. Euro bietet die mit der Vermarktung beauftragte Von Albert Real Estate das edle Stück im Wohngebäude Sapphire, das gleich vis-à-vis vom Bundesnachrichtendienst steht. Eigentlich habe der Bauträger das Penthouse mit über 60 qm großer Terrasse und zwei mit 8 und 11 qm sehr geräumigen Balkonen für sich behalten wollen, erzählt Firmenchef Alexander von Albert. Doch dann habe er es sich anders überlegt. Deshalb steht die Einheit in dem 2017 fertig gestellten Gebäude jetzt zum Verkauf.

Noch befindet sich das Objekt im veredelten Rohbauzustand. Wie es aussehen könnte, zeigen schicke Visualisierungen im Exposé. Einstweilen dient das Verkaufsobjekt mit offenem Wohn-, Ess- und Küchenbereich und bis zu 7 m Deckenhöhe als Galerie für die knallbunten Werke des bekannten Künstlers Christian Awe. Statt klassische Wohnungsbesichtigungen will von Albert mit dem ein oder anderen Event betuchte Leute mit Kunstsinn in die Immobilie locken.

Eine Wohnung als Sammlerstück

Die erscheint durch ihre extravagante Architektur selbst als Sammlerstück. Riesige asymmetrische und teils schräge Fensterfronten und eine Galerieebene mit Blick über die Stadt machen das Penthouse zum Erlebnisraum. Auch die Außenhülle des Gebäudes an der Chaussee-, Ecke Schwarzkopffstraße sticht mit seiner von Spitzen, Schrägen, Vor- und Rückspringen geprägten Fassade ins Auge und verleiht dem Bauwerk etwas skulpturales. Beim Entwurf der Fassade ließ sich Libeskind von Eigenschaften des Edelsteins Saphir (engl. Sapphire) im ungeschliffenen Zustand inspirieren. Die matt glänzende Hülle besteht aus eigens dafür gefertigten Keramikplatten, die mit dem für den Stararchitekten typischen geometrischen Zickzack-Muster geprägt sind.

Wem das Baukunstwerk zu klein geraten ist, dem bietet von Albert an, das Penthouse nebenan gleich mit zu erwerben. Der jetzige Eigentümer wolle zwar eigentlich vermieten, aber sei durchaus auch zum Verkauf bereit, wenn ein gutes Angebot komme. Auf insgesamt 325 qm mit fünf Terrassen kann der künftige Eigentümer dann residieren.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!