Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 06.05.2019

Von Gerda Gericke

In diesem Artikel:

Berliner Postbahnhof an Cresco verkauft

Quelle: Cresco Projektentwicklungs GmbH, Urheber: Sebastian Greuner
Der alte Postbahnhof lockt mit historischem Charme.

Quelle: Cresco Projektentwicklungs GmbH, Urheber: Sebastian Greuner

Die stadtbekannte Veranstaltungshalle Station-Berlin in der Luckenwalder Straße 4-6 im Bezirk Kreuzberg hat mit dem Immobilieninvestor und -entwickler Cresco Capital Group, Berlin, einen neuen Eigentümer. Verkäufer der elf historischen Hallen und Neubauten mit 26.400 qm Fläche ist die Station Grundbesitz Gesellschaft, hinter der eine Gruppe privater Investoren steht. Das Areal, ursprünglich als Start- und Zielpunkt der damals neu eröffneten Bahnstrecke Berlin-Dresden genutzt, wurde im Jahr 1907 durch die Post übernommen und 90 Jahre als Postbahnhof genutzt. Heute und auch weiterhin finden im Denkmal Konferenzen, Kongresse, Ausstellungen, Messen, Galas, Schulungen und andere Veranstaltungen.

Nachtrag: Nach Informationen der Immobilien Zeitung war Cushman & Wakefield vermittelnd tätig.

Transaktion: Berlin, Luckenwalder Straße 4-6

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!