Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 30.04.2019

Von Gerda Gericke

In diesem Artikel:

Rügen bekommt 55 Ferienhäuschen vom Feinsten

55 Ferienhäuschen zu Preisen von im Schnitt einer halben Mio. Euro lässt die Vorpommersche Erschließungsgesellschaft, Greifswald, jetzt auf Deutschlands größter Insel errichten. Dafür bietet das "Stranddorf zu Lancken" auf der Insel Rügen an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern zwischen 121 qm und 144 qm große Gebäude auf 366 qm bis 1.440 qm großen Parzellen. Die mit dem Verkauf betraute W&N-Immobilien-Gruppe bietet das teuerste Ferienheim für 689.000 Euro an. Das preiswerteste Angebot auf dem 4 ha großen Areal, 400 m vom Strand entfernt, liegt bei 449.000 Euro. Für dieses Geld hat das Architekturbüro PHS aus Greifswald an ein ortstypisches Reetdach gedacht und sieht pro Haus eine eigene Sauna, mindestens zwei Bäder, zwei bis drei Schlafzimmer sowie zwei Parkplätze pro Grundstück vor. Die deutsche Ostseeküste hat Bayern als Tourismusdestination Nr. 1 den Rang abgelaufen. Aktuell sind vier Häuschen zum Projektstart verkauft.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!