Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Vermischtes | 25.04.2019

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    Bundesgerichtshof (BGH)
  • Immobilienart:
    Wohnen

Spekulationserlös abschöpfen

Bei Grundstücken aus kommunalem Eigenbestand besteht die Möglichkeit, eine Mehrerlösklausel aufzunehmen. Veräußert der Erwerber das baureife Grundstück weiter, ohne selbst gebaut zu haben, so muss der erzielte Verkaufsgewinn an die Gemeinde abgeführt werden. Die reine Bodenspekulation wird damit unattraktiv. Die Zulässigkeit dieser Klausel hat der BGH bestätigt (Urteil vom 16. März 2018, Az. V ZR 306/16).

Zur Übersicht

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!