Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Vermischtes | 25.04.2019

Von Robin Göckes

In diesem Artikel:
  • Immobilienart:
    Wohnen

Den Wohnraum pro Kopf reduzieren

Beim Neubau muss verstärkt darauf geachtet werden dass die Wohnungen nicht größer werden als wirklich notwendig. Denn lag der Wohnraum pro Kopf in Deutschland zur Jahrtausendwende noch bei 39,5 m², waren es im Jahr 2017 schon 46,5 m². Ein Treiber dieser Entwicklung ist die steigende Zahl der Ein-Personen-Haushalte, die besonders viel Wohnraum pro Kopf für sich beanspruchen. Es muss daher kleiner gebaut werden, ohne dass die Mieten, wie im Bereich der Mikroapartments, durch zusätzliche Serviceangeboten auf Wucherhöhe anwachsen. Alleinstehende sind eine Zielgruppe, die händeringend nach passenden Angeboten sucht. Durch geringere Wohnungsgrößen können die Mieten klein gehalten und gleichzeitig ein Beitrag zur Reduzierung des Flächenverbrauchs geleistet werden.

Zur Übersicht

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!