Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 08.04.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:

MünchenerHyp mit 12% mehr Immobilienfinanzierungen

Die MünchenerHyp konnte im Geschäftsjahr 2018 das Zusagenvolumen an neu vergebenen Hypothekendarlehen um 12% auf 5,6 Mrd. Euro steigern. Der gesamte Bestand dieser Darlehen erhöhte sich auf rd. 32 Mrd. Euro.

Der Großteil der Bestandszunahme ging nach Angaben der Bank mit 1,1 Mrd. Euro auf die private Wohnungsbaufinanzierung in Deutschland zurück. Grund für das Neugeschäftswachstum ist dafür hauptsächlich die gewerbliche Immobilienfinanzierung. Hier stieg das Volumen an neu zugesagten Darlehen um 34% auf rd. 2,5 Mrd. Euro. Das Auslandsgeschäft entwickelte sich dabei offenbar besonders dynamisch und verdoppelte sich mit 1,2 Mrd. Euro nahezu gegenüber dem Vorjahr. In der privaten Wohnimmobilienfinanzierung in Deutschland konnte die MünchenerHyp das Niveau halten und steigerte das Zusagevolumen um 2% auf rund 2,9 Mrd. Euro.

Der Ausblick auf die Entwicklung im laufenden Jahr ist eher zurückhaltend: Vorstandschef Louis Hagen möchte lediglich die "Marktposition festigen". Die Gründe: höhere Refinanzierungskosten durch das Auslaufen des Ankaufsprogramms der EZB und regulatorische Belastungen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!