Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 28.03.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Adler steigert Mieteinnahmen um 40% und plant Anleihe

Die Wohn-AG Adler Real Estate hat vergangenes Jahr ihre Mieteinnahmen stark gesteigert. Das verdankt sie der Übernahme der börsennotierten Wohnungsholding BCP sowie einer verbesserten operativen Leistungsfähigkeit. Es wurden 238,4 Mio. Euro an Mieten eingenommen, 40% mehr als im Vorjahr. Die Ertragskennzahl FFO verbesserte sich sogar noch stärker, nämlich um 83,2% auf 74,2 Mio. Euro. Für das laufende Jahr kalkuliert Adler mit Nettomieteinnahmen von bis zu 240 Mio. Euro und einem FFO von bis zu 85 Mio. Euro. Außerdem plant das Unternehmen eine weitere Anleiheemission. Anfang April sind Investorenmeetings anberaumt, um das Interesse an einer unbesicherten Anleihe über 300 Mio. bis 400 Mio. Euro zu sondieren, teilte das Unternehmen heute mit. Im Erfolgsfall werde die laufende, 300 Mio. Euro schwere und mit 4,75% verzinste Schuldverschreibung mit Fälligkeit 2020 vorzeitig gekündigt und zurückgezahlt.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!